Dienstag, 29. Mai 2018

Nachhaltigkeit und so...

Nachhaltigkeit, bewusste Ernährung, Zero Waste, Bio, regional und den ganzen anderen Kladderadatsch finde ich eigentlich schon lange sehr interessant und wichtig, und ich habe auch immer schon gerne darauf geachtet. Jetzt bin ich aber bei meinen Eltern ausgezogen und kann seit 2 Monaten sehr viel unabhängigere Entscheidungen zu dem Thema treffen - allein schon, weil ich sämtliche Einkäufe selber erledigen muss.

Passend dazu findet an der Uni meines Twins gerade eine Nachhaltigkeitswoche statt, und sie beschreibt auf ihrem Blog ihre Erfahrungen.

...Und ich dachte mir, ich kann auch mal was labern! Hier ein paar Dinge die ich tue bzw. auf die ich achte:

Samstag, 31. März 2018

So plötzlich...

...ist meine freie Zeit vorbei.
Vor zwei Monaten hatte ich meine Gesellenprüfung und morgen fange ich meinen neuen Job an.

Zwei Monate, in denen ich nicht arbeiten musste, aber trotzdem viel vor hatte: Ich wollte nach England und meine ehemalige Gastfamilie besuchen, ich wollte in Hamburg ins Planetarium und Miniaturwunderland, weil ich für beides noch Gutscheine liegen habe, ich wollte ins Kino gehen und ich wollte ein paar verspätete Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke verschicken, die im Prüfungsstress keine Priorität hatten... Alles nicht erledigt. Keine Zeit, keine Lust, keine Freunde die Zeit hatten, vergessen.

Aber ich hatte ja noch mehr auf der Liste: Ich war mehrmals im Tierpark, ich habe meinen Twin in Rostock besucht und mit einer Freundin, die ich in London kennengelernt habe, Berlin unsicher gemacht. Ich habe Freundinnen eingeladen und Crêpes gegessen bis wir fast geplatzt sind ("großes Crêpe-backen" hieß der Punkt auf meiner Liste), ich habe mich endlich aufgerafft und letzte Woche meine Schuhe und mein Handy reparieren lassen, und ich bin stolze Besitzerin einer Goldmedaille von der Internorga (Gastronomie-Messe) für meinen Baumkuchen.


Ich durfte mich auch mit furchtbar langweiligen Dingen herumschlagen, bei denen einem bewusst wird, dass man tatsächlich erwachsen ist: Haftpflichtversicherung, Hausratversicherung, Krankenversicherungswechsel, Kirchenaustritt (dauert nur 3 Minuten, kostet aber 31€ - WTF?! Ich wollte austreten um Geld zu sparen), Unterlagen für den neuen Arbeitgeber zusammensuchen - und: ich habe eine Wohnung gefunden! Naja, keine ganze Wohnung, sondern ein Zimmer in einer WG (so erwachsen bin ich dann doch noch nicht), aber jetzt werde ich tatsächlich umziehen... Morgen fängt das Abenteuer an: ich werde mein Auto vollquetschen, direkt zur Arbeit fahren und dann abends einziehen - ohne Möbel übrigens, denn das Zimmer ist noch nicht ausgeräumt, aber ich darf so lange im Wohnzimmer hausen...

...mal gucken wie das alles laufen wird, aber wenn es halbwegs spannend ist (wobei, das ist ja wie man hier sieht keine Priorität bei mir) werde ich berichten ;)


Bis dahin!


PS: Als Belohnung dafür, dass du tapfer durchgehalten hast und dieses mitten in der Nacht getippte Meisterwerk gelesen hast, teile ich jetzt noch ein furchtbar süßes Bild von der Tigerfamilie in Hagenbeck:




Dienstag, 20. März 2018

Kleine Bücher-Reviews: Juni-November 2017

Zur Abwechslung mal wieder Bücher!
Eigentlich schreibe ich direkt, wenn ich ein Buch durch habe, ein Rezension... aber die letzten Monate habe ich das ein bisschen prokrastiniert, deswegen gibt es die Rezensionen aus Juni bis November erst jetzt...

Mir ist es schon früher mal aufgefallen, aber bei dieser Fuhre besonders, dass fünf Sterne nicht gleich 5 Sterne sind. Ich fand die "Silber"-Trilogie toll, aber "Das Parfum" und "Life of Pi" sind im direkten Vergleich um Welten bessere Bücher, aber da habe ich auch einen ganz anderen Anspruch, als an Jugendfantasy...
Soll ich deswegen "Silber" weniger Sterne geben? Nein, es sind gute Bücher, die ich gerne gelesen habe, und schließlich geht es bei der Bewertung um meine subjektive Meinung.
Soll ich einen Sonderstern für besonders herausragende Bücher vergeben? Könnte ich, aber wo ist dann die Grenze zwischen einem sehr guten und einem herausragenden Buch? Außerdem ist es auch blöd jetzt nach drei Jahren das Bewertungssystem zu ändern...

Mein einziger ausführbarer Lösungsansatz: Ich schreibe in dieser Einleitung welche Bücher ich euch besonders ans Herz legen möchte. Das ist in diesem konkreten Fall zwar auch eine Herausforderung (alle!), aber wahrscheinlich besser als nichts...

Also: "Life of Pi" ist einfach toll. Punkt. "Without You, There Is No Us" und "Nineteen Eighty-Four" scheinen auf den ersten Blick zwar grundverschieden, aber in beiden geht es um erschreckende und gleichzeitig faszinierende politische Systeme und ich finde man kann die Bücher gut nacheinander lesen um einmal die Parallelen zu ziehen und Fiktion mit Realität zu vergleichen. Am "Parfum" scheiden sich zwar die Geister (mein Freund musste es in der Schule lesen und hasst es), aber ich würde es trotzdem jedem Erwachsenen (so ab 15) empfehlen. Und auch für Kinder gibt's was: "Saltkrokan" und "Narnia" sind fantastisch geschrieben und perfekt auf Kinder zugeschnitten, aber trotzdem - oder vielleicht gerade deswegen - kann man sie auch als Erwachsener sehr gut lesen!

Genug gelabert ;)

Montag, 26. Februar 2018

Ein Update und so Zeugs halt

Ok... also irgendwie haben wir lange nicht mehr gequatscht ("Wir" sind ich und du, der Leser/die Leserin - und ja, mir ist bewusst, dass du nicht wirklich antwortest und das dann eigentlich weniger quatschen sondern mehr ein Monolog ist, aber who cares?!) ...jetzt hab ich den Faden verloren

Naja, ich meine, ich hab neulich dieses Ding über gute Laune gemacht, aber ansonsten sind's nur Buchrezensionen... seit Jahren! Daher gibt's jetzt einfach mal ganz unzensiertes und planloses Gelaber von mir.


Donnerstag, 17. August 2017

Gude Laune, Gude Laune!

Manchmal hat man einfach einen Gute-Laune-Mangel, zum Beispiel wenn das hinterfotzige Kollegenschwein mal wieder ihr gesamtes Repertoire an Heuchelei, Selbstgerechtigkeit und Egoismus an den Tag gelegt hat.

Aber es gibt Hoffnung! In Form von meinen Tipps wie man gute Laune bekommt / glücklich wird - denn niemand außer mir weiß wie das geht... oder so...
Naja, sind halt so'n paar Ideen, die bei mir helfen... Macht daraus was ihr wollt.


Sonntag, 23. Juli 2017

Kleine Bücher-Reviews: März-Mai 2017

Ja, mir ist bewusst, dass es Juli ist. Ich war faul (aber immerhin nur schreibfaul, nicht lesefaul)

...tatsächlich existiert dieser Post schon ganz brav seit Ende Mai - inklusive Bild, aber dummerweise exklusive Einleitung. Also raffe ich mich jetzt freundlicherweise genau dann dazu auf, wenn meine beste Freundin mir was erzählen und mich zu philosophischem Denken anstiften will... ups... (Keine Sorge, sie liest mit und amüsiert sich, es scheint also nicht ganz so grausam zu sein, wie es klingt)

Halten wir's kurz: "Momo" und "Extrem laut und unglaublich nah" sind meine Top-Empfehlungen aus dieser Liste und Carrie Hope Fletchers erster Roman war eine Enttäuschung.

Los geht's:

Dienstag, 28. Februar 2017

Kleine Bücher-Reviews: Februar 2016-Feburar 2017

Ja, es ist ein ganzes Jahr.

Ich habe aber wirklich nicht so viel gelesen wie man jetzt denken mag: drei Monate lang habe ich mit einem englischen Klassiker gekämpft und mehr als acht Monate mit "A Song of Ice and Fire", der bisher fünfteilige Buchserie, auf der "Game of Thrones" beruht. Zum einen liegt das natürlich an den bekannten Gründen Ausbildung (ich muss sehr früh aufstehen und habe abends nicht mehr so die Zeit zum Lesen) und Beziehung (meine Wochenenden sind fast immer für meinen Freund reserviert), zum anderen sind die genannten Romane aber auch nicht einfach geschrieben und verlangen viel Konzentration - mal eben liest sich das nicht ;)

Übrigens empfehle ich sowohl "Pride and Prejudice", als auch die "A Song of Ice and Fire"-Reihe auf Englisch nur Lesern, die die Sprache wirklich sehr gut verstehen und am besten längere Zeit in einem englischsprachigen Land verbracht haben... und selbst dann muss man bei "Pride and Prejudice" noch viele alte Worte nachschlagen.

SPOILER-ALERT - meine "A Song of Ice and Fire"-Reviews werden vor allem bei den letzten Bänden etwas Spoiler-lastig und da ich die fünf Bücher ohne Unterbrechungen gelesen habe, habe ich ehrlich gesagt manchmal einfach vergessen was in welchem Band passiert ist, also quasi wo die "Buchgrenzen" in der Geschichte liegen... wer also gerade die Bücher liest oder es noch vorhat, sollte vielleicht die Rezensionen der Bücher von George R. R. Martin überspringen.

Trotz des ganzen Gelabers über ASOIAF, wie es so elegant abgekürzt wird, ist das nicht meine wichtigste/größte/von-herzenste Empfehlung - sondern "Elizabeth is Missing". Das ist ein verdammt gutes Buch, mehr sage ich dazu mal nicht...

Genug erklärt und gewarnt und empfohlen - hier kommen die Reviews ;)


Sonntag, 12. Februar 2017

Kleine Bücher-Reviews: Mai 2015-Januar 2016

Ob ihr's glaubt oder nicht - ich lebe noch!
Ich mache seit September 2015 eine Ausbildung und bin seit fast einem Jahr in einer Beziehung. Beides nimmt doch einiges an Zeit in Anspruch und irgendwie sind dabei alle meine Blogs hinten runter gefallen. Gerade habe ich allerdings ein paar Tage Urlaub und da hat mich die Lust gepackt endlich mal wieder was zu posten. Ich habe zwar ehrlich gesagt nicht die Hoffnung dass ich von jetzt auf gleich wieder allen Blogs so viel Zeit widme wie 2014/15, als ich in England war, aber ich will zumindest versuchen nicht wieder fast zwei Jahre lang zu schweigen ;)

Diesen Post habe ich tatsächlich schon vor über einem Jahr angefangen zu schreiben, deswegen kommt jetzt hier das alte Vorwort:


Nach meinem letzten Bücher-Post mit den Reviews für Januar bis April 2015 findet ihr hier die Reviews, nicht aus den letzten vier Monaten, sondern neun - seit ich meine Ausbildung im September angefangen habe, bin ich nämlich kaum zu lesen gekommen :(
Und falls ihr euch wundert, warum ich auch von Juli bis August einen Monat nichts gelesen hab: da habe ich die komplette Harry Potter-Reihe als Hörbuch gehört... sehr empfehlenswert, der Vorleser spricht ein traumhaft britisches Englisch *-*

Meine Lieblinge waren dieses Mal die beiden Bücher (und ein Büchlein) von Giovanna Fletcher (ihre beiden anderen Bücher findet ihr im letzten Review-Post) und die "Das Tal"-Serie von Krystyna Kuhn - ich glaube ich habe mich noch nie so sehr mit einer Geschichte beschäftigt. Vor allem wenn man das Ende kennt, merkt man wie perfekt die ganze Serie durchgeplant ist. Aber ich schwärme später in diesem Post noch genug über "Das Tal", also: Los geht's mit den Reviews!


Sonntag, 3. Mai 2015

Kleine Bücher-Reviews: Januar-April 2015

Wie schon vor einer halben Ewigkeit angekündigt, kommt hier ein Haufen kurzer Buchrezensionen, zu den (mehr oder weniger) wunderbaren Papierklötzen, die ich bisher in diesem Jahr gelesen habe.
Besonders ans Herz legen möchte ich euch "Billy and Me", die "Die Beschenkte"-Trilogie, "Zwei an einem Tag" und "Wonder".


Los geht's:

Dienstag, 10. März 2015

Mini-nebenbei-langzeit-Projekt mit Büchern.

Hab ich je erwähnt, dass ich ein begeisterter Bücherwurm bin? Nein? - Ich bin ein begeisterter Bücherwurm.

Kann man das überhaupt so sagen..."begeisterter Bücherwurm"? Nachdem ich es jetzt 3 mal geschrieben und mich dabei mindestens 7 mal verschrieben habe, klingt es irgendwie falsch...

Egal - ich lese gern! Leider vergesse ich das manchmal und hänge dann den ganzen Abend hinterm Bildschirm (bitte bildlich vorstellen) statt mich müde zu lesen.
Um die Lesemotivation zu steigern, habe ich jetzt mit meinem Twin (hier ihr Blog) eine *hier bekannten Handy-Messenger einfügen*-Gruppe mit dem höchst kreativen Titel "Bücher" gemacht, in die wir immer schreiben, wenn wir ein Buch durchgelesen haben.

In so eine Nachricht gehört dann: Autor, Titel, Erscheinungsjahr, Seitenzahl, Bewertung (von 5 Sternen), Inhalt + Meinung in 1-3 Sätzen.

Joa und ich dachte jetzt mal, ich beziehe euch ein und veröffentliche einfach meine Mini-Reviews in regelmäßigen Abständen hier... was haltet ihr von vierteljährlich?

Tschüss.


Update: hier geht's zu meinen Mini-Reviews für Janur bis April 2015

Kats (mein Twin) Interpretation von "hinterm Bildschirm hängen" ...Danke ♥

Mittwoch, 4. März 2015

ICH LEBE NOCH! :D

...wirklich!

Ich gebe es zu, ich habe justforfun and withoutanysense in den letzten Monaten "etwas" vernachlässigt...es tut mir Leid!
Das meiste habe ich hier geschrieben, wenn ich prokrastinieren musste. Jetzt hab ich mein Abi und auf einmal hat sich das mit dem Prokrastinieren ziemlich erledigt.

Aber immerhin war ich nicht ganz untätig - ich habe nämlich einen zweiten Blog gemacht, auf dem ich der Welt präsentiere was und vor allem wie ich koche und backe: Lalus Ku(e)chenschlacht (ich bin immernoch stolz auf mein Wortspiel ^^)
Inzwischen findet ihr da mehr als 25 Rezepte von Auflauf bis Zimt-Kardamom-Schnecken und aktuell kommt jeden Mittwoch und Sonntag ein neuer Post.

Themenwechsel: Leute, wir müssen hier mal was ändern!
Die Statistik sagt, dass die 5 meist-geklickten Posts Tic Tac Toe... auf'm Handy und so (434 Klicks), Nageldesign #1 (293), Nageldesign #6 (200), Hagenbek - Teil 2 (194) und Nageldesign #4 (148) sind - Was soll das?! Ich bin doch keine Beauty&Lifestyle-Tante! Es kann nicht angehen, dass man "perverses whatsapp spiel" googlet und auf meinen Blog kommt!
Was ist denn bitteschön mit meiner Meinung zum ESC 2014 (7 Klicks) oder dem Album-DIY (47)?! Interessiert kein Schwein, ich merk schon...


Dat war's auch schon wieder...ich versuch mich mal ab jetzt regelmäßiger zu melden (aber nagelt mich nicht drauf fest)

Bye.

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Mir war langweilig...jetzt hab ich einen Kochblog

Der Titel sagt ja schon das wichtigste, aber hier nochmal ein paar mehr Details:

Ich wohne jetzt seit fast 6 Wochen als Au Pair in London. Die "Kinder", um die ich mich kümmern muss, sind eigentlich keine Kinder mehr, sondern Teenager. Wegen des Alters und weil die beiden unmenschlich lange Schule haben, bin ich hauptsächlich Taxi, Koch, für die Wäsche zuständig und gelangweilt.

Und man kennt das ja von den ganzen 14-jährigen Mädels auf RTL: wenn einem langweilig ist, entsteht manchmal neues Leben - nur dass das neue Leben bei mir ein Kochblog ist: Lalus Ku(e)chenschlacht (lol voll das Wortspiel rofl!)

Wer also Bock auf Hagebuttenmus, Tomaten-Quiche, Omelett oder Pfannkuchen hat (mehr gibt es da tatsächlich noch nicht), kann ja mal vorbeischauen.

Tschüss!

Samstag, 10. Mai 2014

Eurovision Song Contest 2014 - Meine Meinung

Falls es irgendwer noch nicht bekommen haben sollte: heute ist der Eurovision Song Contest und Dienstag und Donnerstag waren die Semifinals. Und jetzt will ich einfach mal meine Meinung zu den Finalisten sagen...schreiben.
Vorab: Ich LIEBE den ESC! Wegen der Musik, der Vielfalt und der Harmonie unter allen Ländern, unabhängig von Politik oder Religion.

An now: let my opinion on the ESC finalists begin!

(Ach ja, die Songs, die meiner Meinung nach verdient im Finale sind, haben ein rotes Herz ; die Songs, die ich nicht so mag, haben ein blaues Karo und die, bei denen ich unentschieden bin, kriegen einen wunderschönen schwarzen Kasten ■. Außerdem sind alle Songs mit den jeweiligen Video auf eurovision.de verlinkt.)


Finalisten aus dem ersten Semifinale

Armenien mit "Not Alone" von Aram Mp3: mäßige Balade, die dann aber zu geilem Dubstep wird. Der Text hätte ruhig etwas kreativer sein können

Schweden mit "Undo" von Sanna Nielsen: Ich fands langweilig und dieses Rumgejaule bei "Aiaiaindoooo" geht mir tierisch auf den fiktiven Sack

Island mit "No Prejudice" von Pollapönk: Das Lied hats mir jetzt nicht so angetan, aber die Botschaft ist toll

Russland mit "Shine" von The Tolmachevy Sisters/Twins: viel Show, viel Zwillinge, aber der Song dahinter muss sich eigentlich gar nicht verstecken

Aserbaidschan mit "Start A Fire" von Dalara Kazimova: der Song ist nicht so meins, aber sie kann singen

Ukraine mit "Tick Tock" von Maria Yaremchuk: ganz nett aber nicht das Non-Plus-Ultra

San Marino mit "Maybe" von Valentina Monetto: schöner Song, schöne Stimme - aber was sollte dieses Rumgewedel mit den Händen?

Niederlande mit "Calm After the Storm" von The Common Linnets: die Stimmen der beiden passen einfach grandios zusammen! Dieser Song hätte ein ganz besonders dickes Herz verdient ^^

Montenegro mit "Moj Svijet" von Sergej Ćetković: noch so ein ganz-nett-Titel, aber die Performance der Rollschuhläuferin sah toll aus

Ungarn mit "Running" von András Kállay-Saunders: mitreißender Rhythmus und ein bewegender Text... und der Typ hat einen wahnsinnig süßen Hundeblick *-*


Finalisten aus dem zweiten Semifinale

Malta mit "Coming Home" von Firelight: der Song ist nicht schlecht, aber er gefällt mir einfach nicht

Norwegen mit "Silent Storm" von Carl Espen: tolle Stimme mit gaaaanz viel Gefühl ^^ ...und der Song ist auch schön

Polen mit "My Słowianie (We Are Slavic)" von Donatan & Cleo: sorry, aber der Song ist grausam! Der Grund warum die im Finale sind: Titten

Österreich mit "Rise Like a Phoenix" von Conchita Wurst: Klar, Conchita Wurst hat zwar den Frau-mit-Bart-Bonus, aber der Song ist wirklich gut und singen kann er? ..sie?!? auch

Finnland mit "Something Better" von Softengine: tolle Musik, toller Gesang ...und schlecht sehen die Jungs auch nicht aus ;)

Weißrussland mit "Cheesekake" von Teo: Laaaaaaangweilig! ...seriously, mein kleiner Finger ist eingeschlafen!

Schweiz mit "Hunter of Stars" von Sebalter: das krampfhafte Grinsen und dieses hektische Nicken und Rumhüpfen macht mich aggressiv und die Musik ist auch nicht meins, aber von der Song-Qualität ist es ok

Griechenland mit "Rise Up" von Freaky Fortune feat. Risky Kidd: Wenn der Text ständig an die asiatische Kücher erinnert (wegen rise/Reis...super Wortspiel...lol) und im Rap mehr Melodie steckt, als im Gesangs-Part ist das schon echt erbärmlich...

Slowenien mit "Round and Round" von Tinkara Kovač: the wheels on the bus go round and round, round and round - Scherz beiseite, der Song hat gar nix in mir ausgelöst, deswegen gibt's die höchst aussagekräftige Note "ok"

Rumänien mit "Miracle" von Paula Seling & Ovi: Naja, Party-Mucke halt... aber was sollte diese runde Klavier? Das hat unter Garantie noch nie einen einzigen Ton produziert.


Die Big 5 und der Gastgeber

Großbritanien mit "Children Of The Universe" von Molly Smitten-Downes: schöner Song und ne interessante Stimme

Spanien mit "Dancing In The Rain" von Ruth Lorenzo: typische ESC-Hymne, aber wir sind ja auch beim ESC, von daher... außerdem is der Song trotzdem ganz nett

Deutschland mit "Is It Right" von Elaiza: nicht so meine Musik, aber immerhin ist es nicht Unheilig und ein bisschen Patriotismus ist ja wohl erlaubt ;)

Italien mit "La mia città" von Emma Marrone: wieder sowas, was ganz gut ist, was ich mir aber nicht auf meinen iPod laden würde

Frankreich mit "Moustache" von Twin Twin: es ist mitten in der Nacht, mir fällt nix ein, sind ganz ok

Dänemark mit "Cliché Love Song" von Basim: sowohl Song als auch der Sänger sind was für kleine Mädchen. In meinen Ohren klangs irgendwie billig...



Das waren alle Finalisten, ich möchte aber nochmal Israel mit "Same Heart" von Mei Finegold erwähnen, weil ich den Song und vor allem die Stimme sehr schön und außergewöhnlich fand, und Lettland mit "Cake to Bake" von Aarzemnieki, weils einfach sehr lustig ist und meiner Meinung nach gut in den ESC passt ^^

Schreibt mir doch mal in die Kommentare wer euer Favorit ist/war :)

...und jetzt freu ich mich auf den Eurovision Song Contest :D



PS: das hier ist alles meine persönliche Meinung. Wenn ihr irgendwas anders seht respektiere ich das, und ich hoffe ihr tut das auch

Mittwoch, 12. März 2014

Die GRINSESPINNE!!!

Ich hab grad Fenster geputzt (ja, ich putze meine Fenster abends... wenn überhaupt mal...) und war drinnen schon fertig. Als nächstes war - Überraschung! - draußen dran. Ich mach das eine Fenster auf und putze es, will das zweite öffnen, aber das hat (Gott sei dank!) ein bisschen geklemmt, denn auf einmal seh ich das hier:


Was zum F*** ist das? Moment - grinst mich das Ding da gerade an???
Taschenlampe rausgeholt und Fokus scharf gestellt...




Eww, ich glaub es lebt... und es grinst wirklich! (Oder es hat einen Smiley als Arschgeweih...)




Es hat sich bewegt und  - oh fuck, oh fuck, oh fuck - es ist eine Spinne!!1!!elf!!!!!1!1!!
...und sie hat wirklich ein Arschgeweih... :[




Holy fuck das is echt creepy as fuck!

Ich glaub es will mich umbringen...

Gute Nacht und träumt was schönes >:D


Update: laut Menschen aus dem Internet ist das Viech eine Spaltenkreuzspinne (Nuctenea umbratica). Für den Menschen ungefährlich, aber trotzdem verdammt gruselig!

Samstag, 1. Februar 2014

Musik-Favoriten (Januar 2014)

Ich hab mal wieder das Bedürfnis euch zu beweisen, dass ich einen merkwürdigem Musikgeschmack hab...

Im Dezember hab ich keinen Musik-Post gemacht, weil die Playlist nur aus November-Songs, Weihnachtsliedern und Alben von Mando Diao, Milky Chance und Coldplay bestand. Nix Berichtenswertes halt.

Jetzt aber zu meinen verspäteten Januar-Favoriten :)


Alicia Keys - Empire State of Mind das wollte ich schon länger haben und jetzt hab ich's... aber ohne diesen blöden Rapper

All the Luck in the World - Never den Song kennt man vielleicht aus der Trivago-Werbung. Einfach schön ^^

Alt-J - Breezeblocks Alt-J war mit Fitzpleasure schon in meinen Oktober-Favoriten, aber Breezeblocks finde ich noch schöner

Birdy - Wings das mochte ich echt gerne, aber so häufig wie das im Radio gespielt wird... naja, die Liebe lässt langsam nach :(
(Diese zu-oft-und-lange-im-Radio-spielen nenne ich übrigens "überdudeln"...)

Edward Sharpe & The Magnetic Zeros - Home aus irgendeiner Auto Werbung. Eigentlich hört man in dem Spot nur "Alabama, Arkansas" und schon das fand ich toll.

Fall Out Boy - Whats's This? ein Weihnachtslied ;) aus The Nightmare before Christmas (iwann muss ich den nochmal gucken...) Aber es klingt zum Glück nicht wie ein typisches Weihnachtslied und irgendwie krieg ich immer gute Laune vom Hören

Faul & Wad Ad vs. Pnau - Changes ein Kinderchor macht Electronic (zumindest ist das als Genre bei amazon angegeben...)

Jukebox the Ghost - Adulthood keiner überlebt das Erwachsensein... mal sehen ;)

Kurt Hugo Schneider feat. Victoria Justice feat. Max Schneider - Say Something Ich LIEBE Kurt Hugo Schneider, also seine Musik ;), selber singen tut er leider selten. Say Something ist ein Cover, das Original kenne ich nicht, aber das Cover ist sowieso besser :D

Lily Allen - Somewhere Only We Know Ich finde schon das Original von Keane awesome, aber dieses Cover von Lily Allen ist, vor allem in Kombination mit dem John Lewis-Werbespot, einfach wunder-wunderschön ♥
(das soll KEINE WERBUNG für John Lewis sein! Ich weiß noch nicht mal was die verkaufen...)

London Grammar - Strong ich kann nicht sagen warum ich diesen Song mag, aber ich mag ihn

Macklemore feat. Ziggy Stardust - And We Danced macht einfach Spaß und erinnert mich immer an eine tolle Klassenreise :)

Martin Garrix - Animals der Typ ist jünger als ich! Das erstaunt mich immer wieder...

OneRepublic - Something I Need der Song ist irgendwie mitreißend. Das liebe ich.

Panic! At The Disco - This is Gospel If you love me, let me GOOOOOOOOO! Joa...mehr fällt mir dazu spontan auch nicht ein

Rudimental feat. Emeli Sande - Free Mir bleibt immer eine Zeile im Kopf hängen: "And I drink a little more than recommended". Und das obwohl ich höchstens an Silvester einen Sekt trinke und sonst gar nichts... Gehirn, was machst du da bloß für'n Unsinn?!

Steve und Frodo von Techscalibur - Das Endcard-Lied! Wir fangen von vorne an: Ihr kennt Steve von den Spave Frogs nicht? Shame on you! Ihr kennt Frodo von DoktorFroid nicht? Even more shame on you! Ihr kennt Techscalibur nicht? Unendlich viel shame on you! Und das Endcard-Lied verlinke ich auch noch, aber wenn ihr das nicht kennt, müsst ihr euch nur ein bisschen schämen :P

Stromae - Formidable 2½ interessante Fakten: Stromae (Paul Van Haver) kommt nicht aus Frankreich, sondern aus Belgien. "Stromae" ist ein Verlan (Silbenvertauschung) von Maestro

Gianni and Sarah from Walk off the Earth - Say Something nochmal. Klingt aber ganz anders. Walk off the Earth sind übrigens die Menschen, die zu fünft auf einer Gitarre Somebody that I Used to Know gespielt und gesungen haben.



Ende ^^

Sonntag, 26. Januar 2014

DIY Album binden

Neulich war ich mit meinem Twin in der Buchdruck-Ausstellung im Museum der Arbeit. (die Ausstellung ist leider schon vorbei). Neben allen möglichen Arten von alten Druckern, die man z.T. auch ausprobieren konnte, gab es auch Menschen, die Buchdruck-related stuff verkauft haben. Unter anderem Bücher. Bücher die cool gebunden waren. Und mein Twin hat auch noch kapiert wie die gebunden werden!
Ich nutze das jetzt mal ganz dreist aus, und erkläre wie man ganz einfach ein Buch, oder eher Album, binden kann. So soll es am Ende aussehen:



Donnerstag, 23. Januar 2014

Tic Tac Toe...auf'm Handy und so (das hat sich gereimt!)

Hi Menschen
heute mal ganz was anderes: Symbol-Spiele auf einer bekannten Kommunikations-Application für Smartphones (ich will ja keine Marken oder so nennen) ... yay

(Mit Symbol-Spiele meine ich weder irgendwelche gottverdammten Kettenbriefe, in denen 3 Smileys vorkommen, noch irgendwas perverses. Keine Ahnung was man sich da an perversem Kram denken kann, aber hey - das hier ist das Internet! Irgendwem wird schon was einfallen...)


Tic Tac Toe (Ich war rot, mein Twin war blau. Also als Spielfarbe :p )


 Four in a row oder wie das heißt. Ich nenn's immer four in a row...


Und dann kann man natürlich noch alle möglichen Arten von Quizen...Quizs...Quizanten??? spielen
Zum Beispiel ein Film-/Serienquiz:


Beim Rest könnt ihr ja mal raten ;)
Lösungen gibt's im nächsten Post




Dat wars...Tschüss ^^



Ach ja - Frohes neues Jahr ♥

Samstag, 21. Dezember 2013

ein paar Ohrringe ^^

Ich hab für meinen Twin ein bisschen gebastelt:


 Sie kriegt natürlich nur ein Paar, wir woll'n ja nicht gleich übertreiben!


Was für Perlen das sind weiß ich nicht mehr, die liegen schon 'ne Weile...


Verpackt hab ich das Paar in diesem Seidenpapier-Tütchen.
Dafür hab ich einfach einen Streifen Seidenpapier mit einem Kleberoller zu einer Tüte geklebt.
Oben rechts ein Loch gelocht, Band zur Schleife gebunden, fertig!


Samstag, 30. November 2013

Musik-Favoriten (November 2013)

Ich hatte jetzt ca. 3 Wochen lang eine Mini-Playlist aus den Überresten vom Oktober.
8 Songs rauf und runter hören ging mir dann aber doch irgendwann auf den imaginären Sack und ich hab mir 'nen ganzen Haufen mehr oder weniger neuer Songs runtergeladen. Gaaaaanz legal natürlich, und nicht mit dem Free Youtube to mp3 Converter von DVDVideoSoft. Man gibt doch gerne 30€ für Songs aus, von denen man weiß, dass man sie in 2 Wochen nicht mehr mag!

Jedenfalls sind hier meine Top 26 im November 2013:


Bastille - Things We Lost in the Fire Immernoch ein Ohrwurm! Ich mag vor allem das Ende: Flames they licked the walls, tenderly they turned to dust all that I adore Flammen leckten an den Wänden, sanft verwandelten sie alles in Staub, was ich liebe ♥

Billy Talent - Fallen Leaves dieser Song ist einfach AWESOME!!! Warum hab ich den erst jetzt runtergeladen?

Blondie - One Way Or Another da fang ich schon an mitzusingen, bevor das Lied richtig beginnt ;)

Eliza Doolittle - Moneybox einfach niedlich ^^

Enya - Only Time Viele verbinden das ja mit 9/11. Ich war damals erst 5 und hab davon gar nix mitbekommen. Trotzdem total berührend. Übrigens: Enya gibt keine Konzerte, weil sie ganz viele Tonspuren singt.

Family of the Year - Hero Ich weiß nicht wie ich den Song beschreiben soll... vielleicht mit "verträumtes Fuß-wippen"?

Green Day - Boulevard of Broken Dreams Green Day habens einfach drauf!

Green Day - Stray Heart Green Day habens einfach drauf! Aber ich wiederhole mich...

Imagine Dragons - On Top of the World HEY!

Jason Derulo feat. 2 Chainz - Talk Dirty Sowas von sexistisch, frauenverachtend und oberflächlich! Ich meine: Her pussy so good I bought her a pet WTF?! Aber ich find die Melodie irgendwie interessant. Lange bleibt der Song aber mit Sicherheit nicht in meinen Favoriten

Leslie Clio - Told You So Fast wie eine Antwort geigt Leslie Clio den Männern mal die Meinung

Lorde - Royals ein klarer Song, nur mit Rythmus, Chor und Lorde. Die Neuseeländerin ist übrigens erst vor kurzem 17 geworden. Hätte ich echt nicht gedacht!

Madcon - Beggin' , beggin' youuuuuuu :D

Mary Hopkin - Those were the Days von 1968. Aber immernoch ein absoluter Ohrwurm zum Mitsingen!

Milky Chance - Stolen Dance der Song ist einfach PERFEKT! Warum, erklär ich, wenn ich übers ganze Album (Sadnecessary) schreibe.

My Chemical Romance - Sing der Titel passt: wunderbar zum Mitsingen bis -schreien

Paul & Fritz Kalkbrenner - Sky and Sand aus der RWE Werbung

Pitbull feat. Ke$ha - Timber Gute-Laune-Lied :D

Sam and the Womp - BOM BOM der war in irgendeiner ProSieben-Vorschau

Sean Paul - Get Busy da muss man einfach tanzen ^^

Sucré - Say Something kann man nicht beschreiben, muss man gehört haben (Los! Anhören! Sofort!)

Tom Odell - Another Love Da hab ich schon im letzten Musik-Post genug drüber geschrieben.

Walk off the Earth - Champs Elysées nach meinem Paris-Urlaub im Herbst war ich quasi verpflichtet diesen Song zu lieben ;) Ich hab übrigens nie das Original gehört, sondern nur diese Cover

Walk off the Earth - Listen To The Music ich dachte das wär ein eigener Song von Walk off the Earth, aber als meine Mama (die mit YouTube gar nix am Hut hat) von meinem iPod mitsingen konnte, hab ich mich dann doch nochmal informiert: Das Original stammt von The Doobie Brothers und ist 40 Jahre alt...

Waterbird - Gotta Go aus der aktuellen Tom Tailor Werbung (die, bei der die sich gegenseitig silberne Blätter in die Fresse pusten... unten is 'n Bild)

Woodkid - Run Boy Run am Anfang mochte ich den Run Boy Run -Part lieber, aber inzwischen hab ich mich in den Tomorrow is another day -Part verliebt

Ich hab ein bisschen mit Photoshop gespielt...

Das war's schon wieder.
Danke für's lesen, vllt hab ich ja irgendwen inspiriert XD